Lächelndes Mädchen

Weiteres

Mundhygiene während der 

kieferorthopädischen Behandlung

Während der kieferorthopädischen Behandlung legen wir 

großen Wert auf Ihre Mundhygiene. 

Trotz stetiger Kontrollen in unserer Praxis

sollte der Hauszahnarzt 1-2 mal pro Jahr besucht werden. 

Bei einer festen Zahnspange sollten die Zähne dreimal täglich 

mit einer elektrischen Zahnbürste geputzt werden. 

Zahnseide und Interdentalbürstchen sind ebenfalls notwendig, 

um eine optimale Mundhygiene und kariesfreie Zähne 

zu gewährleisten. 

Auch wenn sich Patienten in kieferorthopädischer Behandlung befinden ist es essentiell 

einmal jährlich beim Hauszahnarzt eine Untersuchung machen zu lassen.

Bei dieser Untersuchung wird ein Befund erstellt

und Prophylaxemaßnahmen (professionelle Zahnreinigung) durchgeführt. 

Wir bieten zusätzlich zur kieferorthopädischen Behandlung drei verschiedene

Mundhygiene-Pakete an, die individuell auf das Kariesrisiko-Profil

des Patienten abgestimmt werden. Diese Maßnahmen senken das Risiko von Karies und Schmelzdemineralisierungen

und ermöglichen einen sanftere und angenehmere kieferorthopädische Behandlung.

Bei diesen Paketen handelt es sich um

sogenannte Wunschleistungen,

die von der gesetzlichen Krankenkasse nicht übernommen werden.

Wir beraten Sie diesbezüglich gerne im

Rahmen der Erstberatung bzw. bei der Planbesprechung.

alternative Zahnapparaturen 

Mini-Implantate  

Mini-Implantate sind kleine Schrauben aus Titan, welche in den Kieferknochen schmerzfrei eingesetzt werden um eine Zahnspange skeletal zu verankern. Auf diese Weise können Zahnbewegungen unterstützt und die Behandlungszeit teilweise erheblich verkürzt werden. Zusätzlich bieten die von außen nicht sichtbaren Mini-Implantate eine effektive Alternative zur weniger komfortablen Außenspange (Headgear).

Herbst-Scharnier

Das Herbst-Scharnier ist eine individuell auf die Backenzähne des Patienten angepasste funktionskieferorthopädische Apparatur, um die Position des Unterkiefers im Falle einer Unterkieferrücklage bei fast abgeschlossenem Wachstum zu korrigieren. Das Herbst-Scharnier wird über den Zeitraum der Therapie (für gewöhnlich einige Monate) auf den Backenzähnen zementiert und kann so kontinuierlich auf die Zähne und Kiefer wirken, ohne auf die Mitarbeit des Patienten angewiesen zu sein.

Gaumennahterweiterung

Die Gaumennahterweiterung ist eine im Seitenzahnbereich befestigte Apparatur die der Verbreiterung des Oberkiefers dient. In der Mitte der Apparatur befindet sich eine Dehnschraube, mit welcher der Oberkiefer über einen Zeitraum von 1-2 Monaten bis zu 10mm verbreitert werden kann. So können nicht nur Ober- und Unterkiefer aufeinander abgestimmt werden, sondern auch positive Auswirkungen auf die Allgemeingesundheit, wie beispielsweise eine verbesserte Nasenatmung, erzielt werden.